Matratzentypen

Matratzen-fuer-jedes-BettMatratzen bestehen aus einem ein- oder mehrlagigen Kern, der von einer Polsterung und einem Bezug umhüllt ist. Die Polsterung kann dabei unterschiedlich sein und eine Sommer- und eine Winterseite aufweisen. Eventuell kann die Matratze auch noch unterschiedliche Liegezonen haben. Kern, Polsterung und Bezug sind in unterschiedlichem Maße für die Qualität der Matratze verantwortlich. Heute ist der Bezug oft abnehmbar und damit waschbar.

Als Auflage für die Matratze wird in der Regel ein Lattenrost benutzt. Dieser muss zur Matratze passen. Nicht alle Matratzentypen eignen sich beispielsweise für einen verstellbaren Lattenrost. Doch gibt es inzwischen auch Matratzen, die mehrere Typen in sich vereinen und so die Nachteile eines Typs wieder kompensieren können.

Der bekannteste Matratzentyp dürfte die Federkernmatratze sein. Er ist schon relativ alt. Er ist durch den Hohlraum im Innern luftdurchlässig und gibt eindringende Feuchtigkeit schnell wieder an die Außenluft ab. Von der Form der Federn hängt die Elastizität – und auch der Preis – ab. Die Federkernmatratzen sind robust und formstabil, bieten aber erst in der höheren Preisklasse entweder verschiedene Liegezonen oder eine gute Punktelastizität. Für verstellbare Lattenroste sind sie nicht immer geeignet.

Kaltschaumstoffmatratzen gehörten zu den preisgünstigsten Matratzentypen. Sie bieten eine gute Anpassungsfähigkeit an die Körperkonturen, sind geräuschfrei und transportfreundlich. Billigware gilt aber als nicht sehr haltbar. Das Raumgewicht ist der Faktor, dem man bei der Qualitätsbeurteilung Beachtung schenken sollte. Gute Kaltschaumatratzen haben aber auch ihren Preis.

Ein anderer Matratzentyp ist die Latexmatratze. Sie ist ebenfalls sehr anpassungsfähig und geräuschfrei, kann aber je nach Material sehr schwer sein, und auch das Alterungsverhalten hängt vom Material ab. Sie sind eher der oberen Preisklasse zuzuordnen.

Viskoseelastische Matratzen haben ein Formgedächtnis. Ob diese Anpassung an die Körperform aber angenehm ist, darüber kann man sich streiten. Sie passen sich ebenfalls sehr gut an die Körperkontur an und sind geräuschfrei. Auf eine atmungsaktive Umhüllung ist zu achten. Dieser Matratzentyp gehört zu den teuersten Matratzen.

Der Vollständigkeit halber seien noch die Matratzentypen Wasserbett, Naturmatratzen wie der Futon und der aus den USA bekannte Boxspringtyp genannt. Spezialitäten sind die Luftkern- und die Dekubitusmatratzen.