Himmelbetten

Himmelbetten gibt es nicht nur im Märchen oder in modernen Büchern über Zauberer und Muggel. Es gibt sie tatsächlich. Vielleicht hatten sie aber früher auch einen realen Grund.
Wenn man bedenkt, dass viele Häuser aus Holz gebaut waren und deshalb auch Holzdecken besaßen, dann könnte der Himmel, also das Dach über den Betten, durchaus dazu gedient haben, lästiges Ungeziefer oder Reste des über der Decke gelagerten Getreides am Herabfallen auf das Bett zu hindern.

Doch hat das Himmelbett wohl in den Burgen und Schlössern der Könige ihren Ursprung. Da konnte das Himmelbett als ein in sich geschlossener Raum empfunden werden, der die Welt draußen ließ und so zur Behaglichkeit beitrug. Es ist auch durchaus vorstellbar, dass es in so einem Himmelbett auch wärmer war als im übrigen Raum, der möglicherweise ja nicht geheizt war.

Heute findet man das Himmelbett gelegentlich in besonderen Hotelsuiten, und auch im Privathaushalt kann man es finden.
Es ist eben inzwischen erschwinglich geworden und wird in vielerlei Ausführung angeboten.
Oft fehlt allerdings der eigentliche Himmel, und man begnügt sich mit den Seitenverkleidungen. Man muss ja bei den heutigen Decken nicht mehr befürchten, dass da etwas herunterfällt und den Schlaf stört.

Himmelbetten gibt es sowohl in stabiler Holzausführung und genau so als filigrane Stahlkonstruktion. Ein Nachteil allerdings mag sein, dass die oft in das Kopfteil integrierten Ablagemöglichkeiten fehlen. Dann muss man auf den außerhalb des Betts stehenden Nachttisch zurückgreifen.

Die Ausstattung des Bettes lässt keine Wünsche offen. Alles ist verfügbar. Vom leichten und damit nicht alles verbergenden Stoff bis zum schweren Samtstoff reichen die Möglichkeiten. Und selbstverständlich sind viele Verzierungen möglich.
Angefangen von Schleifchen und Schmetterlingen bis hin zur Lichterkette lässt sich vieles nach dem persönlichen Geschmack auswählen, um das Schlafen und Aufwachen so angenehm wie möglich zu gestalten. Da gehört natürlich auch dazu, dass man nicht alleine schläft.
Die meisten Betten sind deshalb als Doppelbett konstruiert.

Nicht nur die Himmelbetten, sondern auch die übrigen Schlafzimmermöbel können in einheitlichem Stil gehalten werden. Dazu gibt es zahlreiche Möglichkeiten z.B. in unserem Betten24.org Shop.

Wer sich ein solches Bett leistet, sollte aber auch daran danken, dass es der gelegentlichen Pflege bedarf.
Deshalb sollte man darauf achten, dass die Stoffe leicht abgenommen und wieder angebracht werden können und dass sie auch gut zu waschen sind. Nicht immer ist da die Maschinenwäsche möglich. Zusammen mit einem schönen Schrank haben Sie danndas optimale Schlafzimmer!