Betten in Übergröße

Die Menschen werden immer länger, besonders in unseren Breiten. Dem muss auch das Bett Rechnung tragen. Immerhin sind die Menschen im Durchschnitt seit dem Mittelalter um zwölf Zentimeter gewachsen, von 166 auf 178 Zentimeter. Ob da auch das Bett mitgewachsen ist? Zumindest die Durchschnittsfrau sollte heute auch in einem mittelalterlichen Bett noch gut schlafen können. Bei den Männern kann es aber schnell unbequem werden, wenn sie das Durchschnittsmaß überragen.

Das ist heute keine Seltenheit mehr. So wie man beim Hausbau längst größere Tür- und Zimmerhöhen antrifft, ist es auch bei den Betten. Dabei zählt ein Bett von hundert auf zweihundert Zentimeter oder ein Doppelbett von zweihundert auf zweihundert Zentimeter noch nicht zu den Betten in Übergröße, obwohl diese Maße gegenüber dem Mittelalter schon angewachsen sind.

Betten in Übergröße sind heute Stand der Technik und, wenn auch noch nicht Standard, so doch keine individuelle Anfertigung mehr. Sie sind, ebenso wie das Zubehör Lattenrost, Matratze oder Bettlaken, im guten Bettenfachgeschäft zumindest in der einen oder anderen Ausführung schon ab Lager zu haben. Vielleicht ist sogar ein Bett in der Ausstellung zu finden. Da kann dann der große Mensch zumindest einmal zur Probe liegen.

Betten in Übergröße erfüllen eine wichtige Funktion. Sie erlauben auch langen Menschen einen gesunden Schlaf und Schlafpositionen, die er in einem normalen Bett nicht mehr einnehmen kann. Betten in Übergröße verhindern kalte Füße, wenn diese im normalen Bett keinen Platz mehr finden. Das Bett in Übergröße muss allerdings seinen Platz im Schlafzimmer finden. Ausmessen ist angesagt, und wenn man eine neue Wohnung sucht, sollte man darauf achten, dass das Bett in Übergröße auch Platz im Schlafzimmer findet. Eventuell hilft es beim Bett in Übergröße, auf ein sperriges Kopfteil zu verzichten. Wichtig ist hierfür auch die passende Matratze in Überlänge

Beim Bett in Übergröße – dazu kommt auch die Matratze in Übergröße – spielt übrigens die Breite nicht die dominante Rolle. Auf die Länge kommt es an. Meist zählen ja die langen Menschen auch zu den dünneren Menschen, die nicht so viel Platz in der Breite benötigen.